Dienstvereinbarungen in den Einrichtungen - Chancen und Probleme

Workshop für Mitglieder der MAV

die MAVO gibt uns die Möglichkeit zu bestimmten Themen Dienstvereinbarungen in den Eirichtungen abzuschließen. Häufig werden Dienstvereinbarungen als der Königsweg der Mitbestimmung betrachtet. Gradmesser für die Qualität der Zusammenarbeit in einer Einrichtung ist unteranderem, ob und in welchem Umfang Dienstgeber und MAV in der Lage sind, Dienstvereinbarungen anzuschließen. Die Initiative zur Erarbeitung von Dienstvereinbarungen kann von der MAV als auch vom Dienstgeber ausgehen, es soll ein Vertrag zwischen den Betriebspartnern geschlossen werden. Verträge sind davon gekennzeichnet, dass sie Kompromisse in Kauf nehmen und doch beide Interessenlage sich im Ergebnis wiederfinden. Es muss ein Gleichgewicht/Ausgleich der unterschiedlichen Wünsche, Erwartungen und Ängste gefunden werden. In der praktischen Umsetzung tauchen hier häufig Schwierigkeiten auf. Dieser Workshop zeigt auf, wie Dienstvereinbarungen aufgebaut, formuliert, verhandelt und abgeschlossen werden können. Der Workshop soll dicht an der Wirklichkeit in euren Einrichtungen liegen und eure Erfahrungen verarbeiten. Bringt bitte Material aus eurer Arbeit mit, nicht nur abgeschlossene Dienstvereinbarungen, sondern auch Beispiele für gescheiterte Vereinbarungen und Material auslaufenden Verhandlungen.

Themenschwerpunkte:

- Der Aufbau und notwendige Inhalte von Dienstvereinbarungen

- Das Formulieren von Dienstvereinbarungen

- Das Aufstellen von Maximal- und Minimalforderungen

- Die Wirksamkeit von Dienstvereinbarungen und deren Nachwirkung

- Arbeit am mitgebrachten Material

- Aktuelle Rechtsprechung



Nr.MAV-Workshop 01 /2020
Veranstalter
Ort
Clemenshaus, Hannover
BeginnMo., 23.11.2020, 10:00 Uhr
EndeMo., 23.11.2020, 16:00 Uhr
Leitung
Harry Losert, Bildungsstätte St. Martin
Referenten
Wolfgang Bartels, Jurist
Kosten125,00 € inkl. Verpflegung
Anmeldung bei